Basenbalance‎ > ‎Für Frauen‎ > ‎

Schwangeren-Kur

Schwangerschaft und Übersäuerung

In den neun Monaten der Schwangerschaft, in denen ein neuer Organismus geformt wird, steigt der Verbrauch an basenspendenden Mineralien und Spurenelementen stark an, denn einige Kilogramm Mensch benötigen bei der Entstehung entsprechende Rohstoffe. Abgerufen werden die Basen und Mineralien aus dem Körper der Mutter.

Eine Übersäuerung hat da ein leichtes Spiel. Die Gefährdung ist besonders groß. Für das ungeborene Leben aber auch für die werdende Mutter.

Sie zeigt ihre Symptome in massiven Kreuzschmerzen, Sodbrennen, Gastritis, Zahnverlust, geschwollene Beine oder verquollene Augen.

Selbst nach der Schwangerschaft ist die Gefahr einer Übersäuerung und des damit verbundenen Mineralstoff- und Spurenelementverlustes noch nicht vorüber. Die übermäßige Säureproduktion geht während der Stillperiode munter weiter und kann den Organismus der Milchspendenden unwiederbringlich schädigen.

Eine Bekämpfung der sauren Gefahren ist aus diesen Gründen in diesem Lebensabschnitt absolut notwendig.

Die Zufuhr basischer Substanzen bringt den Frauen einen unheimlichen Substanzgewinn, der Verlust an Mineralstoffen wird kompensiert. Eine natriumfreie Rezeptur mit kalt hergestellter Enzymträgerbasis aus 30 verschiedenen Enzymen sind eine wichtige Voraussetzung dafür.

Bestellen: 

CalMag D Enzymes

MicroMins Colloids